Dammstraße 62, 35576 Wetzlar
+49 (0) 6441 3 78 02 - 0
info@wvss-wetzlar.de

18.01.2020 Kooperation mit Justus-Liebig-Universität geht weiter

Berufsbildende Schule gewerblich-technischer Fachrichtung des Lahn-Dill-Kreises Europaschule des Landes Hessen

Kooperation mit Justus-Liebig-Universität geht weiter

Im Dezember wurde im Rahmen einer Feierstunde der Kooperationsvertrag zwischen der JLU und unserer Schule für weitere drei Jahre unterzeichnet.

Die mittlerweile mit mehreren Schulen der Region geschlossenen Kooperationsvereinbarungen schaffen auf verschiedenen Ebenen Verbindungen zwischen Schule und Universität: von ersten Praxiserfahrungen der Studierenden über die Fortbildung von Lehrkräften bis hin zur Schul- und Unterrichtsforschung und -entwicklung. „Die Lehrerbildung wird daran gemessen, inwiefern es gelingt, den großen gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden. In der phasen- und institutionsübergreifenden Zusammenarbeit können wir die dahingehende Professionalisierung angehender Lehrkräfte am besten vorantreiben“, sagte Prof. Dr. Verena Dolle, Vizepräsidentin für Studium und Lehre und Vorsitzendes Mitglied des Direktoriums des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL). Die Verbindung von schulischer und wissenschaftlicher Praxis werde durch die unterzeichneten Verträge maßgeblich unterstützt.

Gewinnbringend sind die Kooperationsverträge für beide Seiten. Die JLU unterstützt dabei beispielsweise die Schülerinnen und Schüler, die an einigen Lehrveranstaltungen der Universität teilnehmen oder auch eigene Projekte in der Forschung entwickeln und umsetzen können. Somit werden sie schon auf ein späteres Studium vorbereitet.

Auch die Zusammenarbeit mit der Hermann-Hoffmann-Akademie wird weitergeführt. Dort werden didaktische Konzepte entwickelt und gemeinsam mit den Partnerschulen erprobt und evaluiert. Lehramtsstudierende können sich auf diese Weise unmittelbar im Umgang mit Schülerinnen und Schülern erproben oder kleinere Forschungsvorhaben, die etwa für die Bildungswissenschaften und die Fachdidaktiken an der Universität notwendig sind, umsetzen.

Die Vielfalt der entstehenden Synergieeffekte und der Mehrwert für alle Beteiligten wird von den Anwesenden besonders herausgestellt.

 

Schulleiter Michael Diehl und Dr. Verena Dolle, Vizepräsidentin für Studium und Lehre, bei der Vertragsunterzeichnung