Dammstraße 62, 35576 Wetzlar
+49 (0) 6441 3 78 02 - 0
info@wvss-wetzlar.de

Aktion „Faceshields für Wetzlar“

Berufsbildende Schule gewerblich-technischer Fachrichtung des Lahn-Dill-Kreises Europaschule des Landes Hessen

Aktion „Faceshields für Wetzlar“

Nachdem die Teile, die von einigen Kolleg*innen im 3D-Druck für Beatmungsgeräte hergestellt wurden, nun in Marburg zunächst getestet werden, ruht hier die „Produktion“.

Aber die nächste Aktion ist schon angelaufen, die Kolleg*innen steigen jetzt in die Fertigung von Faceshields ein.  Diese Schutzmasken werden von medizinischem Personal benötigt, um sich vor Infektionen durch Tröpfchen (z.B. durch Husten oder Niesen) zu schützen. Die Kopfbänder werden nach einer Vorlage im 3D-Druck hergestellt, der Zusammenbau wird vermutlich (aus Hygienegründen) dann erst bei den abnehmenden Stellen erfolgen.

Ab heute wird an der Siemens-Schule eine Sammelstation am Haupteingang eingerichtet (Briefkasten und Box) und wir werden uns an der Verteilung der Masken an entsprechende Stellen (Arztpraxen, Kliniken etc.) beteiligen. Wir möchten darüber hinaus jeden bitten, der Zugriff auf einen nicht ausgelasteten 3D-Drucker hat, sich am Projekt Faceshields für Wetzlar zu beteiligen. Der Druck eines Kopfrings für ein Schild dauert ca. 2h und benötigt ca. 50 gr. Material. Es gibt auch eine Vorlage für vier Kopfbänder in einem Druck. Alle weiterführenden Informationen findet Ihr unter https://siemensschule-wetzlar.de/faceshield/ .

Für alle, die keinen 3D-Drucker zur Verfügung haben, hat Nico Krug (ein ehemaliger Schüler), eine „Low-Budget“- Version entwickelt:

Anleitung für Faceshields aus einer Silikon-Gussform (low-tech ohne 3D-Drucker)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.